WorldSkills 2019 in Kazan

Schreiner bei der Berufsweltmeisterschaft

Von 22. bis 27. August 2019 vertraten die zwei besten Jungschreiner Deutschlands ihr Heimatland bei der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2019 in Kazan/Russland. Dort beweisen über 1.350 junge Fachkräfte aus über 60 Ländern und Regionen in 56 Disziplinen (Skills) ihr Können, darunter auch die Bau- und Möbelschreiner.

Mehr Videos auf unserem Youtube-Kanal:


Im Spitzenfeld etabliert

Mit je einer „Medallion for Excellence“ untermauern Florian Meigel und Johannes Bänsch ihr herausragendes Talent bei den WorldSkills 2019 und etablieren sich im internationalen Spitzenfeld. Die bayerischen Innungsschreiner gratulieren herzlich zu diesen überragenden Leistungen! (Bilder finden Sie hier)

Für Florian Meigel hätte es fast noch zu Edelmetall gereicht. Mit seinem fünften Platz – wobei der Viertplatzierte ebenfalls mit Bronze ausgezeichnet wurde – trennten ihn bei über 700 Punkten lediglich zwei Punkte von einem Platz auf dem Treppchen. Johannes Bänsch erreichte einen starken 13. Platz und erhielt ebenfalls eine Exzellenzmedaille.

Das Tischler-Schreiner-Nationalteam 2019 (v. l.): Michael Martin, Florian Meigel, Johannes Bänsch, Florian Langenmair (Bild: Marcel Pfost/Festool)

Stolz dürfen die beiden in jedem Fall auf ihre Leistungen sein: Einmal mehr hat sich das Tischler-Schreiner-Nationalteam international herausragend geschlagen und seine Fahnen würdig vertreten. Das sehen auch die beiden bayerischen Innungsschreiner und Bundestrainer Michael Martin und Florian Langenmair im Hinblick auf die wachsende Leistungsdichte des Teilnehmerfelds so. Das sei zwar keine allzu große Überraschung, meint Florian Langenmair. „Doch wenn man sieht, wie die Berufsweltmeisterschaften inzwischen international bewertet werden – die Eröffnungs- und Abschlussfeier füllte ein komplettes Fußballstadion – kann man sich leicht vorstellen, auf welchem Niveau sich die Nationen hier in Kasan präsentiert haben.“

Nun heißt es erst einmal durchschnaufen und die anstrengenden Wochen verarbeiten. Für Florian Meigel und Johannes Bänsch geht es nach diesem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis bald weiter. So wie es derzeit aussieht, bleiben sie dem Tischler- und Schreinerhandwerk treu – glücklich kann sich demnach der Betrieb schätzen, der solche Profis in den eigenen Reihen weiß.


Hintergrund

Skill 25 – Kategorie „Bauschreiner“, Teilnehmer: Florian Meigel, Nationaltrainer: Michael Martin (Schreinerei Martin, Burgberg)

22 Stunden hatte Florian Meigel zur Verfügung, um ein aufwendiges Fenster-Element mit Innenteil und eigenem Rahmen aus Eiche zu fertigen. Das Innenteil mit seinen zwei geschwungenen Streben, zahlreichen Winkeln und vielfältigen handwerklichen Verbindungen musste dabei nach zweieinhalb Tagen fertig sein, sonst hätte Punktabzug gedroht.

Skill 24 – Kategorie „Möbelschreiner“, Teilnehmer: Johannes Bänsch, Nationaltrainer: Florian Langenmair (Scheinerei Langenmair, Dinkelscherben)

In 22 Stunden musste Johannes Bänsch einen Schrank aus Eiche herstellen – samt Türfüllung mit Furnierarbeit, zahlreichen auf Gehrung gearbeiteten Schlitz-Zapfen-Verbindungen, einem klassisch geführten Schubkasten mit Schwalbenschwanzzinken, eingestemmten Zapfen im Fußgestell und, und, und ...


Das Finale

Herzlichen Glückwunsch an Florian Meigel und Johannes Bänsch! Der Wettkampf ist vorbei, beide Wettkampfstücke sind unter großem Applaus fertiggestellt worden. Ein emotionales Finale. Nebenstehend Bilder des Wettkampfs und des emotionalen Finales. Bildquellen: Marcel Pfost/Festool und Anja Jungnickel/WordSkills German.


Videos

Wettkampfende von Florian Meigel

Schlusspfiff bei Johannes Bänsch

Stimmen und Einblicke vom Wettbewerb

Phänomenale Eröffnungsfeier

Das Tischler-Schreiner-Nationalteam bei den WorldSkills 2019


Die Vorbereitung

Der Trainingsendspurt: Auf dem Zukunftsforum Schreiner 2019 (www.zukunftsforum-schreiner.de) fertigte Florian Meigel für eine Verlosung zugunsten der Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks Brotkisten aus Zirbenholz [5:55].

Zeitplan und Infoseiten

22. August 2019, 18.00 Uhr*:      Eröffnungsfeier, Live-Stream
23. bis 26. August 2019:              Wettkampftage, Bilder, Videos, Berichte
27. August 2019, ab 18.00 Uhr*: Abschlussfeier mit Siegerehrung, Live-Stream
* entspricht 19.00 Uhr Ortszeit Kasan

Infoseiten zu den WorldSkills:
www.tischler-schreiner.de/worldskills-2019
https://de-de.facebook.com/tischlerschreinerdeutschland/ 
https://www.facebook.com/WorldSkillsKazan2019/?tn-str=k*F


Trainingsvorbereitungen

Zu intensiven Trainingsvorbereitungen traf sich im Februar das deutsche Nationalteam, Florian Meigel und Johannes Bänsch, mit ihren Trainern Florian Langenmair und Michael Martin in dessen Werkstatt in Burgberg. Nebensstehend einige Impressionen (Bilder: TSD).

Live-Training auf der LIGNA 2019

Am Stand des Bundesverbands Tischler Schreiner Deutschland in Halle 12 (F06) auf der LIGNA 2019 in Hannover trainierten die beiden Teilnehmer des Tischler-Schreiner-Nationalteams für die WorldSkills 2019. Florian Meigel und Johannes Bänsch bereiteten sich dort mit einem ihrer Trainer, Michael Martin, intensiv auf die Berufsweltmeisterschaft vor und bauten innerhalb der fünf Messetage vom 27. - 31. Mai einige Prüfungsstücke unter Wettkampfbedingungen.

Öffentliches 5-Länder-Training

Von 1. - 3. April 2019 fand ein öffentliches 5-Länder-Training mit Teilnehmern aus der Schweiz, Frankreich, Südtirol, Österreich und dem deutschen Nationalteam mit den Trainern Florian Langemair und Michael Martin statt. Veranstaltungsort war das Kurszentrum VSSM Aargau, Neuhofstrasse 36 in 5600 Lenzburg/Schweiz.


Die Teilnehmer

Der WorldSkills-Teilnehmer aus Bayern ist Florian Meigel. Er sicherte sich im Jahr 2017 zunächst als bester Nachwuchsschreiner den Bayerischen Meistertitel. Anschließend überzeugte er auf Bundesebene und wurde mit großem Vorsprung auch Deutscher Meister. Mit seinem ersten Platz qualifizierte er sich für das deutsche Nationalteam und damit für die Teilnahme an den WorldSkills 2019 im russischen Kazan. Er tritt dort in der Kategorie "Bauschreiner" an.

Deutscher Meister 2017 Florian Meigel (Bild: TSD)

Der zweite deutscher Teilnehmer an den WorldSkills 2019 ist Johannes Bänsch aus Leipzig. Er erzielte bei der Deutschen Meisterschaft im Schreinerhandwerk 2018 in Kamenz (Sachsen) das beste Ergebnis der 13 Teilnehmer aus ganz Deutschland und sicherte sich damit den Platz im Nationalteam für die Berufsweltmeisterschaft. Er wird sich dort in der Kategorie "Möbelschreiner" messen.

Deutscher Meister 2018 Johannes Bänsch (Bild: TSD)

Das Trainerteam

In den Monaten vor dem Wettkampf werden bereiten sich die beiden Teilnehmer intensiv auf die Berufsweltmeisterschaft vor. Sie werden dabei jeweils von ihren Bundestrainern, den bayerischen Schreinermeistern Florian Langenmair und Michael Martin, betreut.

Trainer Florian Langenmair
Trainer Michael Martin

Die WorldSkills

Junge Fachkräfte aus aller Welt messen ihre Fertigkeiten in etwa 46 Ausbildungsberufen aus 57 Ländern. Aber nicht nur Handwerksberufe sind bei den Weltmeisterschaften der Berufe vertreten. Auch Industrieberufe wie Mechatroniker nehmen am Wettbewerb teil. Insgesamt treten knapp 1200 Teilnehmende an.

Das Schreiner-Nationalteam tritt in den Disziplinen Möbelschreiner und Bauschreiner an, hat bereits viele Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gewonnen und zählt seit Jahrzehnten zur Welt-Elite. Fast jedes Jahr sind Nachwuchsschreiner aus Bayern mit dabei. Im Wettbewerbsjahr dürfen die Teilnehmenden nicht älter als 22 Jahre sein (das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben).

Die Vorbereitung

Vor dem Wettbewerb trainieren die Teilnehmer über mehrere Wochen-Blöcke intensiv. Neben Talent und einer exzellenten Ausbildung ist die gezielte und professionelle Vorbereitung einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg.

Bayerisches Trainerteam

Eine Nationalmannschaft ist ohne Trainer nicht denkbar. Daher verdient auch der unermüdliche Einsatz der Nationaltrainer Florian Langenmair (Bereich Möbelschreiner) und Michael Martin (Bereich Bauschreiner, Weltmeister von 2005) höchste Anerkennung. Beide sind Innungsmitglieder aus Bayern, sehr wettbewerbserfahren und haben sich seit 2014 leidenschaftlich dem Wettbewerb und den Nachwuchsschreinern verschrieben.