Zukunftsforum Schreiner 2019

Fesselnde Vorträge und intensive Gespräche begeistern mehr als 600 Teilnehmer


Es waren zwei spannende und abwechslungsreiche Tage für alle Teilnehmer, die am 12. und 13. Juli zum Zukunftsforum Schreiner 2019 nach Fürstenfeldbruck gekommen sind. Mehr als 600 Schreinerinnen und Schreiner ließen sich von hoch kompetenten Vortragsrednern und außergewöhnlichen Show-Acts mitreißen, bildeten sich weiter, informierten sich in der umfassenden Begleitausstellung der 90 wichtigsten Zulieferfirmen und tauschten sich unter Kollegen aus. Damit war das Zukunftsforum Schreiner des FSH Bayern, das bereits zum fünften Mal in Fürstenfeldbruck stattfand, erneut der größte Fachkongress und Branchentreff in Süddeutschland.

Die Ministerpräsidenten begrüßen die Schreiner

Das diesjährige Zukunftsforum Schreiner bot eine humorvolle Eröffnungsansprache: Einer der bekanntesten Kabarettisten Bayerns, Wolfgang Krebs, begrüßte die Teilnehmer branchenbezogen und politisch u.a. als die (ehemaligen) Ministerpräsidenten Markus Söder, Horst Seehofer und Edmund Stoiber. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ es sich dabei nicht nehmen, persönliche Grüße zu überbringen. Dies führte zu wahren Begeisterungsstürmen im Saal.

Impulsreferate zur Digitalisierung und Internetkriminalität

Auch die fachlichen Impulsreferate gaben viel Anlass zur Diskussion und zum Nachdenken: Prof. Sascha Friesike aus Berlin, Professor für Design digitaler Innovationen, befasste sich mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Demnach sind auch im digitalen Zeitalter vor allem die kreative Leistung und der persönliche zwischenmenschliche Kontakt unverzichtbar. Der Spezialist für Cybercrime der Polizei München, Cem Karakaya, skizzierte auf sehr unterhaltsame Weise schonungslos das Problem des gedankenlosen Umgangs jedes Einzelnen mit seinen persönlichen Daten in den neuen Medien. Nicht das Internet ist das Problem, sondern der Mensch, der es nutzt.

AUSBILDERSTOLZ und Thorsten Otto

Moderiert wurde der Abschluss des ersten Tags erstmals durch Thorsten Otto, den aus dem Bayerischen Rundfunk bekannten Talkmaster („Mensch Otto“ – „Blaue Couch“). Er leitete nicht nur die Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung, sondern führte auch amüsant durch die Verleihung des diesjährigen Thalhofer-Innovationspreises des bayerischen Schreinerhandwerks, der unter dem Motto AUSBILDERSTOLZ stand. Abgerundet wurde dieser Programmpunkt durch die Einlagen der Dreieckmusi.

Auftakt zur Aktion Sternstunden

Als Startschuss für die diesjährige Kooperation mit der Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks fertigte Florian Meigel, der Teilnehmer an den diesjährigen Berufsweltmeisterschaften in Kazan, Russland, vor Ort vier Brotboxen aus Zirbenholz. Er zeigte live sein handwerkliches Können und in welcher Geschwindigkeit er die Arbeitsprobe der diesjährigen Gesellenprüfung fertigt. Thorsten Otto und Hauptgeschäftsführer Dr. Christian Wenzler versteigerten die vier Werkstücke und es kamen insgesamt 1.950 Euro für die Aktion Sternstunden zusammen.

Zauberhaftes Finale mit Ehrung des Berufsnachwuchses

Unter dem Motto „Illusionen in der Schreinerei“ zog Dr. Christian Bischof als Europameister der Mentalmagie die Besucher mit einer „Zauber-Show“ in seinen Bann. Ein wichtiger Programmteil war die Ehrung der besten Nachwuchsschreiner. Die beiden Landessieger des Wettbewerbs Die Gute Form, Serdar Ömer Yilmaz und Maximilian Payenberg nahmen ebenso ihr verdientes Preisgeld entgegen, wie der bayerische Meister 2018, Philip Gollinger, der zwischenzeitlich Deutscher Vizemeister geworden war. Im Rahmen des Bundeswettbewerbs Die Gute Form auf der Ligna in Hannover hatten Yilmaz den zweiten Preis und Payenberg den Sonderpreis Beschlag gewonnen

Spannendes Vortragsprogramm

Zwischen diesen Programmpunkten konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus einem Vortragsprogramm mit 22 unterschiedlichen Fachvorträgen wählen. Das Themenspektrum reichte dabei von Fragen der Unternehmers- und Teamführung über technische und rechtliche Fragestellung bis hin zur Gesundheit des Unternehmers. Selbstverständlich durften auch Marketingthemen und vor allem Berichte von Kollegen nicht fehlen.

Marktplatz der Chancen mit zahlreichen Partnerfirmen

Beeindruckend war auch die Präsenz der Partnerunternehmen des Schreinerhandwerks. Rund 90 Aussteller präsentierten ihr Produkt- und Leistungsportfolio: Von den Maschinen über Materialien und Beschläge bis hin zur EDV. Ein „Marktplatz der Chancen“, der von den Kongressteilnehmern intensiv zum Informationsaustausch mit den Firmenvertretern genutzt wurde.

Grandiose Stimmung

Am Freitagabend riss Die Live-Band THE MAGIC OF QUEEN „CLASSIC“ alle nochmals richtig vom Stuhl: Die sechs Bandmusiker, unterstützt von sieben Streichern und einer Sopranistin, entführten die Konzertbesucher in die Zeit der Kultband Queen, begleitet von einer faszinierenden Lasershow. Die Atmosphäre unter den Besuchern war beeindruckend. Noch während der Veranstaltung bestätigten viele Schreiner, dass es sich auch in diesem Jahr mehr als gelohnt hat, beim größten Branchentreffen Süddeutschlands dabei zu sein. Auch die Vertreter der Zulieferfirmen zeigten sich begeistert: Eine Veranstaltung dieser Art bietet kein anderes Gewerk an.


Bilder und Videos

Impressionen, zahlreiche weitere Bilder und Videos zum Zukunftsforum Schreiner 2019  sind unter www.zukunftsforum-schreiner.de sowie in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #zukunftschreiner zu finden.

 


Wolfgang Krebs Eröffnungsansprache

Ganz gleich ob als der amtierender Ministerpräsident Söder oder als einer der früheren Landesväter Stoiber und Seehofer: Wolfgang Krebs ist einer der Stars der bayerischen Kabarettszene. Er wird mit einer fulminanten Rede das Zukunftsforum Schreiner 2019 eröffnen und mit viel Witz alle Teilnehmer auf den Kongress einstimmen. Der Branchentreff beginnt somit gleich mit einem unvergesslichen Höhepunkt.

Prof. Sascha Friesike „Digitalisierung – Herausforderungen und Irrtümer“

Zu Beginn richtet sich der Blick auf das Thema Digitalisierung. Sascha Friesike ist Assistant Professor für digitale Innovation an der VU Universität in Amsterdam und zudem assoziierter Forscher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin. Er geht auf die Chancen, Herausforderung und Irrtümer ein, die mit der Digitalisierung verbunden sind. Welche Konsequenzen erwachsen daraus für die Innovationen in Unternehmen, für die Kreativität der Handelnden und für die zukünftigen Inhalte der Aus- und Weiterbildung. Die Frage sei nicht, ob das Handwerk eine Zukunft hat, sondern wie es diese gestaltet.

Magier Dr. Christian Bischof „Illusionen in der Schreinerei“

Der Abschluss des Kongresses am Samstag bietet dann nochmals einen Höhepunkt. Der Mentaltrainer und Ökonom Dr. Christian Bischof wird Sie zum Staunen bringen. Sein Auftritt steht unter dem Motto „Illusionen in der Schreinerei – Gefahr oder Chance“. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler ist Schweizer Meister der Zauberkunst und Gewinner in Mentalmagie bei den European Championships of Magic in England. Auf unterhaltsame Weise wird deutlich, welchen Illusionen Sie in Ihrem Unternehmen begegnen.

Cem Karakaya "Die menschliche Firewall und ihre Löcher"

Als Spezialist für Neue Medien und Internetkriminalität der Polizei München sensibilisiert Cem Karakaya in einer unterschätzten Thematik: PCs, Smartphones, Tablets und „smarte“ Geräte sammeln immer mehr Daten über uns. Zu denken „Ich habe doch nichts zu verbergen“, ist ein Irrtum. Welches Wissen speichern kostenlose Online-Dienste wie Google oder Facebook und welche heimlichen Datensammler gibt es noch? Wie schützen wir uns gegen diese und andere Gefahren? Nicht das Internet ist gefährlich, sondern der Mensch, der es nutzt. Er ist die größte Schwachstelle.

Sabine Asgodom

Als Management-Coach, Unternehmerin, Autorin und Trainerin begeistert sie Chefs, Mitarbeiter und Kunden, Männer und Frauen, Jung und Alt. Zwei Jahre lief ihre eigene Coaching-Sendung im Bayerischen Fernsehen.

Prof. Gernot Schulz

Der international gefragte Dirigent wurde als Berliner Philharmoniker von Karajan und Bernstein gefördert. Der Musikpädagoge vermittelt eindrucksvoll die Zusammenhänge zwischen „Führungskraft“ und „Team“.